Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kieler Nordrunde: „Älter werden in Kiel“

Termin

Datum:
21. Februar
Zeit:
19:00 bis 21:30

Veranstaltungsort

Kurt-Engert-Haus
Lindenweg 26
24159 Kiel

Veranstalter

Bernd Heinemann, MdL
E-Mail:
post@berndheinemann.de
Website:
http://www.berndheinemann.de/
Bild: Bernd Heinemann

Die Babyboomer kommen „in die Jahre“ und unsere Gesellschaft muss sich darauf einstellen. Die meisten Menschen wissen von den Möglichkeiten gesundheitsbewusst zu leben. Das Niveau des allgemeinen gesellschaftlichen Wohlstandes in Deutschland ist hoch. Medizinischer Fortschritt und Prävention ermöglichen Leben(-squalität), wo es in der Vergangenheit kaum Hoffnung gab. Kurz, auch in Kiel werden die Menschen reifer und die Politik muss dafür sorgen, dass Älterwerden für jede/n in Würde und Selbstbestimmtheit möglich wird.

  • Wie können wir uns auf den Lebensabschnitt gut vorbereiten?
  • Eigene vier Wände oder Wohnen mit Betreuungsangeboten?
  • Ältere als Zielgruppe für Betrüger und Bagaluten an Wohnungstür, im Internet?
  • Wie sollte die Familie das Älterwerden in Kiel begleiten?
  • Reichen die Finanzen, Stichwort: Altersarmut?
  • Funktioniert die Zusammenarbeit von Behörden und Institutionen?

Die Themen berühren alle Lebensbereiche und muss in der Gesellschaft diskutiert werden. Die Kieler Nordrunde tauscht sich im Dialog mit ExpertInnen und EntscheiderInnen aus Praxis, Politik und mit Gästen aus Schilksee, Pries/Friedrichsort, Holtenau, Wik, Suchsdorf und Steebek-Projensdorf aus.

Gesprächspartner*innen:

  • Alfred Bornhalm,
    Sozialverband Deutschland, Kreisverband Kiel
  • Eva El Samadoni,
    Kieler Stadtkloster
  • Dorothee Kremer,
    Verbrauerzentrale Kiel
  • Susanne Weber,
    AWO-Servicehaus Mettenhof
  • Birte Pauls,
    Seniorenpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion
  • Moderation: Bernd Heinemann, Landtagsabgeordneter Kiel-Ost

Anmeldungen zur Kieler Nordrunde per E-Mail sekreteriat@nullberndheinemann.de oder WK015@nullweb.de oder per Fax 0431 / 71 97 612 an das Wahlkreisbüro.