Übersicht

Stadtentwicklung

Perspektiven für die Festung Friedrichsort

Eine Voruntersuchung soll Perspektiven für Friedrichsort und die Festung aufzeigen – Zielmarke ist die gemeinsame Entwicklung von Festung, Industriegebiet und touristischem Umfeld. Die Kieler Rathauskooperation aus SPD, Grünen und SSW unterstützt diese städtischen Entwicklungsaktivitäten für die dänische Festung Friedrichsort.

Newsletter zur Ratsversammlung am 19. Februar 2015

Unsere Themen waren unter anderen: Voraussetzungen für die Entwicklung des Kieler Südens schaffen Sorgen und Bedürfnisse älterer Menschen berücksichtigen Olympische und Paralympische Spiele nach Kiel holen Gute und abgewogene Politik sowohl für Taxifahrer_innen als auch für Taxikunden machen E-Scooter: Gute Sofortmaßnahmen der KVG durch langfristige Lösung ersetzen

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Kleinen Kiel Kanal – Gelungenes Verfahren!

Das Beteiligungsverfahren war ein voller Erfolg: Über 670 eingebrachte Beiträge aus allen Altersklassen haben weitere Impulse für den Kleinen Kiel Kanal gebracht. Mehr Grün zeigen, nachhaltiges Material verwenden und ein interessantes Beleuchtungskonzept entwickeln: Diese Ideen werden in die Planung einfließen und den Kleinen Kiel Kanal zu einem großen Erfolg der Innenstadtentwicklung gestalten. Gerade bei der Jugend – ganze Schulklassen haben mitgemacht – stößt der Kleine Kiel Kanal auf große Resonanz.

Klarer Kurs in der Innenstadt lohnt sich

Die Ankündigung der Ahlmann-Stiftung, beim Bau des Kleinen Kiel Kanals in ihr Gebäude an der Holstenbrücke zu investieren, bestätigt klar unsere Innenstadtpolitik. Wir haben das feste Ziel, die Innenstadt zu beleben, immer mit klarem Kurs angesteuert. Die Erweiterung des erfolgreichen Bootshafenmodells durch den Kleinen Kiel Kanal ist ein wichtiger Bestandteil unserer Planungen. Der Kleine Kiel Kanal wird die Aufenthaltsqualität erheblich steigern.

Umgestaltung Heidenberger Teich: Großer Erfolg unserer Stadtteilentwicklung

Das Projekt, das Gebiet um den Heidenberger Teich umzugestalten, ist ein großer Erfolg unserer Politik. Die Befragung der Bewohnerinnen und Bewohner zeigt: Mettenhof ist durch die Investitionen noch kinder- und familienfreundlicher geworden. Viele Mettenhoferinnen und Mettenhofer haben sich im Vorfeld an den Diskussionen beteiligt und zum Erfolg der Baumaßnahmen beigetragen. Ihnen ist besonders zu danken.

Verkehrsberuhigung der Prüne: Kooperation nimmt Ideen des Ortsbeirates auf

Die Meinung der Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen ist uns besonders wichtig. Deshalb hat der Bauausschuss auf unsere Initiative am 5. Juni seinen Beschluss zur Verkehrsberuhigung der Prüne auf die Sitzung am 3. Juli vertagt, um die Ideen des Ortsbeirats Mitte in die Planung aufzunehmen. Der Beschluss, den der Bauausschuss gestern gefasst hat, setzt die vielen guten Anregungen aus dem Ortsbeirat um. Auch dem großen Engagement der Ortsbeiratsvorsitzenden Melanie Klein ist es zu verdanken, dass wir zu einer so guten Lösung gekommen sind.

Newsletter zur Ratsversammlung am 15. Mai 2014

Unsere Themen waren unter anderen: Die Lage des Kraftwerks nach der Ankündigung von MVV, sich aus dem Neubau zurückzuziehen Resolution der Ratsversammlung zum Gesetzentwurf zur Reform der Lehrkräfteausbildung Entwicklung des ehemaligen MFG5-Geländes und Gutachten für eine Landeswassergartenschau Wie geht es weiter mit dem Ausbau der Kinderbetreuung? Schwerpunkt Betreute Grundschulen

Newsletter zur Ratsversammlung am 20. März 2014

Unsere Themen waren unter anderen: Städtepartnerschaften sind wichtig für uns, Kieler Woche: Unser Aushängeschild Baumaßnahmen: Transparent und übersichtlich, Die Wik ist der aufstrebende Stadtteil Wir berücksichtigen ältere Menschen bei der Stadtentwicklung! Kieler Wälder schützen – ökologische Bewirtschaftung sicherstellen! Europäische Stadt Kiel – Fördermittel der EU nutzen! In Suchsdorf neues Wohnen für jung und alt

Rahmenplan Kieler Förde: Big Point der Stadtentwicklungspolitik der Kooperation

Die Kieler Förde mit ihren 20 Kilometern Uferlinie ist das bestimmende räumliche Merkmal für die das Image Kiels. Der Förderahmenplan ist das geeignete Mittel, die Förde zu nutzen, um eine gemeinsame Identität mit den umliegenden Gemeinden zu entwickeln. Der Rahmenplan Kieler Förde steht uns nun als Handlungsbasis für die kommenden Jahre zur Verfügung. Der so erfolgreich abgeschlossene Prozess, einen gemeinsamen Plan zu entwickeln, ist ein weiterer ‚Big Point‘ unserer erfolgreichen Stadtentwicklungspolitik seit 2008.

Newsletter zur Ratsversammlung am 19. September 2013

Unsere Themen waren unter anderen: Schulsozialarbeit unterstützen Kein Abschluss ohne Anschluss Die StadtRegionalBahn ist das zentrale Verkehrsprojekt in der Region Kiel Empfang zum Christopher Street Day (CSD) Fortschritte bei der Stadtentwicklung – Schlüsselprojekte des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEKK)

Cityfrequenz: Matrix‘ Geschäftshaus richtig, Planung für Rathausgalerie fortsetzen

SPD, Grüne und SSW haben die richtigen Entscheidungen für die Belebung der Kieler City getroffen: Mit der Entwicklung des aufgegebenen Karstadtgrundstücks am Alten Markt, dem dort nun begonnenen Neubau des Geschäftshauses "Nordlicht" durch den Projektentwickler MATRIX und dem Neubau des Parkhauses an der Eggerstedtstraße bekommt der Alte Markt ein neues Gesicht.

Ideenwettbewerb zum ZOB

Der verkehrspolitische und stellvertretende baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Achim Heinrichs, der baupolitische Sprecher der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Dirk Scheelje, und Ratsfrau Antje Danker erklären zum Ergebnis des Ideenwettbewerbes zum ZOB (Zentralen Omnibus-Bahnhof): „Der Siegerentwurf des Hamburger Architekturbüros Gerkan,…