Übersicht

Sportvereine

Gelbe Türen von einer Reihe Umkleidekabinen
Bild: Derks24 / pixelio

Sanierung von Vereinsanlagen fördern

Bereits in den Beratungen des städtischen Haushalts für das Jahr 2020 haben wir, die Grünen und die FDP uns offen gezeigt für die CDU-Idee, energetische Sanierungen von Vereinsheimen mit einem eigenen Programm zu fördern. Nun lag dem Ausschuss für Schule…

Umsatzpacht abgeschafft

In der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 08.11.2018 haben wir die Abschaffung der Umsatzpacht für Sportvereinsheime beschlossen. Diese Forderung wurde erstmals im März diskutiert. Der zuständige Ausschuss hatte damals die Verwaltung um Prüfung des aktuellen Sachstands gebeten.

Offenes WLAN auf städtischen Sportplätzen einrichten

Die Verwaltung wird beauftragt, die Einrichtung offenen WLANs an den städtischen Bezirkssportanlagen (Professor-Peters-Platz, Moorteichwiese, Nordmarksportfeld) zu prüfen und dem Ausschuss für Schule und Sport bis November 2018 einen Beschlussvorschlag zu unterbreiten, der auch die Finanzierung im Haushalt beinhaltet. Zur Finanzierung…

Schwung der Special Olympics nutzen: Wir wollen Inklusion im Sport fördern

Ein „Sonderstammtisch Sport“ unter Beteiligung von Verwaltung, Vereinen und Politik hat sich am vergangenen Donnerstag mit der Frage beschäftigt, wie der inklusive Sport auch im Anschluss an die „Special Olympics“ in Kiel weiterhin gestärkt und gefördert werden kann. Aus der Kieler Ratsversammlung nahm auch unser sportpolitischer Sprecher Philip Schüller teil. Die Vorbereitung und Moderation übernahmen Vertreter*innen des InTuS-Netzwerks, das sich schon sehr lange für den inklusiven Sport einsetzt.

Umsatzpacht in Sportvereinsheimen

Von der Erhebung einer Umsatzpacht bei auf Erbpachtbasis überlassenen Sportvereinsheimen wird unter folgenden Bedingungen Abstand genommen: 1. Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. 2. Das Vereinsheim steht auch für gemeinwohlorientierte Nutzungen im Stadtteil kostenfrei zur Verfügung.

Breitensport und Sportvereine sind unerlässlich für Kiel

Der Masterplan Sport stellt ein wichtiges Instrument dar, Leistungs- und Breitensport in den nächsten Jahren erfolgreich weiter zu entwickeln. Die Sportvereine der Landeshauptstadt bilden das wichtigste Element in diesem Prozess. Umso erfreulicher ist es, dass der von uns geforderte Fonds zur Förderung des Breitensports nun Gestalt annimmt.

Multifunktionale Nutzung des Sport- und Freizeitbades

Wir stehen geschlossen hinter der Wettkampffähigkeit des geplanten Sport- und Freizeitbades an der Hörn. Wir haben uns seit Beginn der Planungen für den Schwimmsport und deren Wettkämpfe in Kiel ausgesprochen. Das Gutachten zum Sportentwicklungsplan hat diesen Bedarf für Kiel bestätigt. Daher stellen wir in der kommenden Ratsversammlung einen Antrag, der dies noch einmal verdeutlicht. Kiel braucht ein Schwimmbad, das multifunktional zu nutzen ist – für Freizeitsport, Schulsport und Vereinsschwimmsport.

„Kids in die Clubs“ ist gute soziale Sportpolitik!

Das Projekt „Kids in die Clubs“, das SPD, Grüne und SSW mit auf den Weg gebracht haben, zeigt Wirkung. Mit dem Projekt wird für Kinder aus Familien mit wenig Geld der Mitgliedsbeitrag im Sportverein übernommen. In einer Stadt wie Kiel, in der 30% der Kieler Kinder Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch bekommen, ist eine solche soziale Sportpolitik besonders wichtig und wird von SPD, Grünen und SSW auch in Zukunft unterstützt. Seit dem Projektstart am 27. Oktober 2009 durch den Sportverband Kiel sind vom städtischen Amt für Sportförderung mehr als 280 „Sport-Schecks“ ausgegeben worden, mit denen eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem von 33 teilnehmenden Kieler Sportvereinen (vom Ellerbeker TV Kiel bis zum Suchsdorfer SV, vom TSV Schilksee bis zum TuS Gaarden) für bis zu drei Jahre zugesagt werden kann. Aus dem Projekt können alle Kieler Jugendlichen gefördert werden, deren Familien einkommensabhängige Sozialleistungen erhalten, wie Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld. SPD, Grüne und SSW haben durch ihre Haushaltsbeschlüsse den Finanzierungsanteil aus städtischen Mitteln gesichert. Der Sportverband Kiel hat zusätzliche Spenden und Sponsorenmittel gesammelt. Unser besonderer Dank gilt allen Spendern und Sponsoren, namentlich der Kieler Volksbank eG, die sich besonders engagiert.

SPD-Ratsfraktion und Ratsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen wollen einen Sportentwicklungsplan

Wir wollen ein neues Konzept für die Sportentwicklung in unserer Stadt. Gemeinsam mit dem Kieler Sportverband, den Sportvereinen, aber auch den kommerziellen Sportanbietern soll bis Herbst 2009 ein Sportentwicklungsplan erarbeitet werden. Besonders wichtig ist uns, die Entwicklung für den Sport breit und sozial anzulegen und bis in einem ersten Schritt wird mit den Vertretern des Sports ein Paket geschnürt, das mehrere Punkte beinhaltet: