Übersicht

Oberbürgermeisterin

Erste Stellungnahme zum Rücktritt der Oberbürgermeisterin

Wir zollen Frau Dr. Gaschke unseren Respekt für ihren Rücktritt vom Amt der direkt gewählten Oberbürgermeisterin. Wir halten diese persönlich sicherlich sehr schwierige Entscheidung für richtig. Wir erinnern daran, dass Susanne Gaschke in ihrer kurzen Amtszeit zum Beispiel beim Wohnungsbau und beim Neubau eines Kraftwerks wichtige politische Akzente gesetzt hat. Mit ihrem bürgernahen Auftreten hat sie in Kiel viel Zustimmung gefunden. Deswegen bedauern wir sehr, dass der Rücktritt vom Amt notwendig geworden war.

Zur aktuellen Lage

Die SPD-Ratsfraktion hat am Montag in einer sehr ernsten Aussprache mit Susanne Gaschke intern deutlich gemacht, dass sie ihre Kritik am Ministerpräsidenten nicht teilt und deren öffentliche Rücknahme erwartet. Wir verstehen nicht, dass Susanne Gaschke diese Hinweise der SPD-Ratsfraktion nicht aufgegriffen hat. Wir fordern sie auf, eine Klärung der inzwischen für die Kieler Kommunalpolitik unerträglich gewordenen Situation herbeizuführen.

Herzlichen Glückwunsch, Susanne Gaschke!

Die SPD-Ratsfraktion und der SPD-Kreisverband Kiel gratulieren Susanne Gaschke zu ihrem deutlichen Wahlsieg bei der Oberbürgermeisterwahl in Kiel. Sie hat die Stichwahl mit 54,09 Prozent für sich entschieden. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler in Susanne Gaschke und die Gestaltungskraft sozialdemokratischer Politik. Das Ergebnis ist auch ein wichtiges Zeichen für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr.

Ein klares Signal für Susanne Gaschke

Die Kieler SPD-Ratsfraktion und der SPD-Kreisverband gratulieren unserer Oberbürgermeisterkandidatin Susanne Gaschke für ein hervorragendes Ergebnis im ersten Wahlgang. Susanne Gaschke hat im Wahlkampf gezeigt, dass sie eine Kandidatin von höchstem Format ist. Sie genießt bereits jetzt großen Rückhalt bei den Kieler Bürgerinnen und Bürgern. Dieses Vertrauen wird sie durch den zweiten Wahlgang tragen.

Termine