Übersicht

Lesen

Lesen aktiv fördern

Der Lesestart ist eine wichtige Aktion, um Kreativität und Interesse an Sprache schon von frühester Kindheit an zu fördern. Als einzige Kommune in Schleswig-Holstein haben wir in Kiel Mittel bereitgestellt, um das Projekt hier vor Ort komplett finanzieren und ausbauen zu können. So konnte die Initiative im letzten Jahr 1000 zusätzliche Sets für einjährige Kinder verteilen. Davon profitieren Kinder und Eltern in ganz Kiel – egal welcher Herkunft, denn die Informationen werden in mehreren Sprachen verteilt, darunter Türkisch, Polnisch und Russisch.

100 Tage Oberbürgermeisterin Dr. Susanne Gaschke: Mutig und entscheidungsstark

Nach 100 Tagen an der Spitze der Kieler Stadtverwaltung hat Susanne Gaschke bewiesen, dass die Kielerinnen und Kieler sie zurecht als Oberbürgermeisterin gewählt haben. Drei baureife Projekte mit mehr als 600 neuen Wohnungen für Kiel  hat der von ihr initiierte erste Runde Tisch zur Wohnungspolitik in Aussicht gestellt. Eine gute Nachricht vor allem für wohnungssuchende Studierende, Alleinstehende und ältere Menschen.

Wieder hauptamtlich geführte Stadtteilbüchereien

„Nachdem die Verträge mit den Stadtteilbüchereien in Holtenau und Neumühlen-Dietrichsdorf schon unterzeichnet wurden, wird auch die Stadtteilbücherei Suchsdorf zukünftig durch eine hauptamtliche Kraft unterstützt. Wir freuen uns sehr, dass so langfristig ein breiter Zugang zu Bildungsangeboten wohnortnah gesichert wird.

Hauptamtlich geführte Stadtteilbücherei Gaarden

Lesen gehört zu den wichtigsten Kompetenzen, die insbesondere junge Menschen erwerben müssen, um in unserer Informationsgesellschaft erfolgreich bestehen zu können. Auch für Menschen mit Migrationshintergrund ist der Zugang zu Literatur in deutscher Sprache eine wichtige Unterstützung zur vollständigen Integration. Vor diesem Hintergrund hatte und hat die Stadtteilbücherei Gaarden für uns immer eine besonders herausragende Bedeutung. Deshalb freuen wir uns besonders, dass nun der vorliegende Vertrag geschlossen werden konnte.

Hauptamtlich geführte Stadtteilbücherei Gaarden

Lesen gehört zu den wichtigsten Kompetenzen, die insbesondere junge Menschen erwerben müssen, um in unserer Informationsgesellschaft erfolgreich bestehen zu können. Auch für Menschen mit Migrationshintergrund ist der Zugang zu Literatur in deutscher Sprache eine wichtige Unterstützung zur vollständigen Integration. Vor diesem Hintergrund hatte und hat die Stadtteilbücherei Gaarden für uns immer eine besonders herausragende Bedeutung. Deshalb freuen wir uns besonders, dass nun der vorliegende Vertrag geschlossen werden konnte.