Übersicht

Brandschutz

Feuerlöschschiff „Kiel“ ist kein Privatisierungsobjekt!

Wer die Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit, insbesondere bei Schadstoffunfällen auf See und im Brandschutz, auf private Unternehmen übertragen will, spielt im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Feuer. Das Feuerlöschschiff „Kiel“ wird durch den intelligenten Doppel-Einsatz von…

Brand auf der „Lisco Gloria“: Knapp an der Ölkatastrophe vorbei

Wir danken allen Rettungskräften für ihre Hilfe bei der Brandbekämpfung auf der „Lisco Gloria“ und der Rettung der fast 250 Menschen an Bord. Wir können nicht alle Rettungseinheiten einzeln aufzählen, so viele unterschiedliche Kräfte waren im Einsatz: von Lübeck bis Flensburg, von Kiel bis Brunsbüttel; von Brandbekämpfungseinheiten bis zu Notärzten, von Marinefliegern bis zu Stressbewältigungsteams. Alle verfügbaren Kräfte wurden eingesetzt und alle verfügbaren Kräfte wurden auch benötigt, um größeres Unheil abzuwenden. Allem Anschein nach entgehen wir hier einer Umweltkatastrophe. Das Unglück lenkt den Blick auf ein nur scheinbar Kieler Problem: Wie wollen wir zukünftig reagieren, wenn – anders als bei dem Brand auf der Lisco Gloria – tatsächlich Öl austritt und das in den entlang der deutschen Ostseeküste typischen flachen Küstengewässern?

Himmelslaternen in Kiel sofort untersagen

Für ein umgehendes Verbot von fliegenden Lampions durch die Stadt Kiel haben sich der innenpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Michael Wagner und die feuerwehrpolitische Sprecherin von Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Dagmar Hirdes ausgesprochen. Damit reagierten sie auf das für Ende August angekündigte Verbot von Himmelslaternen durch das Land Schleswig-Holstein.