Bianca Wöller

Bianca Wöller

Kontakt
24111 Kiel
0151 17811817
Bild: Olaf Bathke

Wer ich bin.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Niedersachsen. Die Liebe hat mich 2001 nach Kiel geführt, und was soll ich sagen: Ich liebe diese Stadt! Du kannst Dich nicht verlaufen – suche das Wasser und Du findest einen Weg. Wenn Du verreist und bei deiner Rückkehr am Bahnhof aussteigst, empfängt Dich meistens ein Signalhorn eines Schiffes und Du weißt, dass Du Zuhause bist. So habe ich meine Landeshauptstadt Kiel lieben gelernt und möchte ihr jetzt etwas wiedergeben.
Meine persönliche Kielliebe sind meine drei Kieler Jungs: mein Mann und zwei Kinder. Gemeinsam wohnen wir im schönen Russee. Ich arbeite als medizinische Fachangestellte in der Drogenambulanz in der Boninstraße. Menschen Wertschätzung teilhaben zu lassen, ist mir ein besonderes Anliegen. Wenn ich neben dem Ehrenamt, der Kommunalpolitik, noch Zeit finde, lese ich gerne und genieße unsere Nähe zum Wasser.

Was mir wichtig ist.

Die Schere zwischen reich und arm klafft immer weiter auseinander. Zu oft bestimmt das Elternhaus, welchen Weg die Kinder einschlagen können. Arme Eltern bedeuten leider auch immer noch arme Kinder. Ich will, dass Eltern Hilfsangebote annehmen können, ohne sich dadurch schlecht zu fühlen.
Ich möchte mich für eine soziale Gesellschaft einsetzen. Denn Barrieren gibt es nicht nur baulicher Natur. Armut, Einsamkeit, die Psyche und auch Sucht hindern Menschen an der Teilhabe in der Gesellschaft. Ich finde, Toleranz und Respekt sollten den Umgangston in unserer Gesellschaft bestimmen.

Wofür ich mich im Wahlkreis einsetzen werde.

Der Schützenpark ist ein Erholungs- und Aufenthaltsort für viele Kieler*innen. Eltern und Kinder, Sportmannschaften, Spaziergänger*innen und Menschen mit Hunden nutzen den Park in ihrer Freizeit. Gleichzeitig bietet er aber auch Menschen aus einer anderen Szene eine Möglichkeit zum Aufenthalt. Alle diese unterschiedlichen Personengruppen haben ihre Anforderungen an den Park. Von Sauberkeit über Sicherheit, von Sitzmöglichkeiten zu Grillmöglichkeiten, von Spielmöglichkeiten zur Liege- und Lesemöglichkeit. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass alle Menschen den Park so nutzen können, wie sie es für sich brauchen.
An manchen Stellen im Wahlkreis ist die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen nicht gegeben. Auch hier möchte ich mich engagieren, dass das Überqueren von Straßen leichter und sicherer wird. Überhaupt ist mir eine solidarische Nachbarschaft und ein Umfeld, wo Menschen füreinander da sind, besonders wichtig.

Meine Bereitschaft für das politische Engagement für meinen Wahlkreis steht fest. Auch meine Partei steht voll hinter mir. Jetzt möchte ich auch Dich und Sie von meiner Person zu überzeugen. Ich freue mich auf hoffentlich viele Gelegenheiten des Kennenlernens und bleibe für Sie ansprechbar.

Zum Wahlprogramm. Für Kiel. Für Dich.