Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF)

Geschlechterparität in der Parlamenten
Bild: SPD

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die ASF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.

Sie ist eine der Arbeitsgemeinschaften in der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften richtet sich an spezielle „Zielgruppen“ der SPD; sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Diskussionen der Gesamtpartei ein und werben um innerparteiliche – und natürlich auch um gesellschaftliche – Mehrheiten.

„Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.“

Für die ASF Kiel aktiv

In der Jahreshauptversammlung vom 29. Mai 2018 wurde für die ASF Kiel zum ersten Mal ein gleichberechtigtes Vorstandskollektiv gewählt, bestehend aus:

Ute Kohrs, Rosemarie Krützfeldt, Ingrid Lietzow, Özlem Ünsal, Bianca Wöller und:

Bild: Christoph Beeck
Mitglied im Vorstandskollektiv

Susanne Kalweit

auch Mitglied im ASF-Landesvorstand