SPD Kiel: Wichtiger Schritt für die soziale Mobilitätswende – Kielerinnen und Kieler werden eingebunden

Zur Vergabe von Trassenplanung und öffentlicher Beteiligung an das internationale Ingenieurbüro Rambøll

Tram auf Rasenbett mit Hochhäusern im Hintergrund
Bild: Orvault von IngolfBLN, CC-BY-SA 2.0

„Die Vergabe an ein so anerkanntes Büro ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem Nahverkehr der Zukunft“, freut sich Gesine Stück, Kreisvorsitzende der Kieler SPD. „Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem die Kielerinnen und Kieler ihre Anregungen zum künftigen Verlauf einer Stadtbahn einbringen können. Ein solches Projekt ist nur mit dem Rückhalt aller umsetzbar. Für uns als Kieler SPD ist die Stadtbahn ein wichtiger Baustein für die soziale Mobilitätswende: Wir wollen nicht nur bezahlbare Preise sondern vor allem ein modernes Verkehrsmittel, das uns jederzeit schnell und entspannt an den richtigen Ort bringt.“
„Wir laden erneut auch unsere Nachbarkreise Plön und Rendsburg-Eckernförde ein, sich Gedanken zu machen, ob und wie sie Teil dieses Nachhaltigkeits-Projektes ersten Ranges werden können“, regte Ratsfrau Christina Schubert an. „Unabhängig davon werden wir 2022 eine Entscheidung über den Trassenverlauf treffen, damit die Realisierung spätestens 2027 beginnen kann. Die Menschen in und um Kiel warten schon auf die Verbesserungen, die mit der Stadtbahn verbunden sein werden!“