Europapolitische Informationsveranstaltung Förderperiode 2021-2027


Die Verwaltung wird beauftragt im ersten Halbjahr 2020 eine Informations- und Netzwerkveranstaltung zu den Europäischen Förderprogrammen der Förderperiode 2021-2027 auszurichten. Dazu sollen Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Hochschulen, Kultur und Zivilgesellschaft eingeladen werden.
Neben einem kurzen Überblick über die vergangene Förderperiode soll der Fokus für die zukünftige Förderperiode schwerpunktmäßig auf folgende Programme gelegt werden:

– OP EFRE 2021-2027

– ESF 2021-2027

– Horizont Europe (Förderperiode 2020-2027)

– INTERREG-Programme der Förderperiode 2021-2027

– Europäische Stadtinitiativen/URBACT der Förderperiode 2021-2027

– Programm Kreatives Europa 2021-2027.

Dabei sollen neben der Vorstellung der Programme Ansatzpunkte für die Nutzung der Programme insbesondere durch Verwaltung, Wirtschaft, Hochschulen und Zivilgesellschaft aufgezeigt werden, um gemeinsam Möglichkeiten der Bewerbung der Programme und Förderung von Projekten zu erarbeiten. Darauf basierend sollen Unterstützungsstrukturen für potentielle Bewerber*innen entwickelt werden. Dies können Informationsveranstaltungen, Netzwerktreffen, Unterstützung bei Kontakten zu den Partner- und Freundschaftsstädten der LH Kiel, Ideenbörsen etc. sein.

Begründung:

Die verschiedenen Förderprogramme der EU bedienen viele Bereiche kommunaler Politik und zivilgesellschaftlichen Engagements. Deswegen sollen frühzeitig Überlegungen zu Bewerbungen angestellt und Interessenten bei der Umsetzung unterstützt und zielgerichtet vorbereitet werden. Durch eine gezielte Förderung kann die städtische und die gesellschaftliche Entwicklung in Kiel mit Hilfe dieser europäischen Gelder vorangetrieben werden. Weiter bietet die Informations- und Netzwerkveranstaltung die Möglichkeit des Matching von Partnern für potentielle Projektansätze.
Mit der Auftaktveranstaltung wird an eine bereits für die letzte Europäische Förderperiode 2014-2020 durchgeführte Aktivität angeknüpft, die zu einem wichtigen Impuls für die Nutzung von europäischen Förderprogrammen geführt hat (Drs. 0699/2013). Dieser Impuls soll erneut für die neue EU-Förderperiode 2021-2027 gegeben werden. Dabei werden die bisher in Kiel gemachten Erfahrungen mit europäischen Förderprogrammen einfließen können.

Ratsfrau Christina Schubert, SPD-Ratsfraktion
Ratsherr Dirk Scheelje, Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Ratsfrau Annkathrin Hübner, FDP-Ratsfraktion
Ratsherr Marcel Schmidt, SSW- Ratsfraktion