10. Suchsdorfer Lesefest – mit Juli Zeh, Jakob Augstein, Kurt Tucholsky

offene Buchseiten
Bild: _un-perfekt/pixabay

Juli Zeh, Jakob Augstein, Kurt Tucholsky und Umberto Eco: Sie alle waren an diesem Abend des 18. Oktobers in Suchsdorf zu Gast.
Zu unserem 10. Lesefest mit über 70 Gästen im AWO-Kinderhaus sprachen diese beliebten AutorInnen durch ihre Texte zu uns. Das Motto „Bekannte Kielerinnen und Kieler lesen aus ihren Lieblingstexten“ hat sich bewährt: Ulf Kämpfer, Kieler OB, Brigitte König, Suchsdorfer Kandidatin für den Seniorenbeirat und Michael Scholz, früherer Schulleiter des Ernst-Barlach-Gymnasiums, hatten sich humorvolle und lehrreiche Textpassagen ausgesucht und bereicherten somit das kulturelle Angebot im Stadtteil.
Anders als in früheren Jahren wechselten sich die Vorlesenden immer wieder ab und erzeugten so eine besonders kurzweilige Dynamik. Neben einem Bücherflohmarkt des Büchereivereins gab es in der Pause bei Getränken und kleinem Buffet einen regen Austausch untereinander.

Initiator des Lesefestes war 2008 Thomas Wehner. Unser 2018 verstorbene Suchsdorfer Ratsherr wollte für den Erhalt der Stadtteilbücherei ein Zeichen setzen. Dieses Ziel konnte erreicht werden und außerdem wurde die Veranstaltung ein fester Bestandteil des Suchsdorfer Lebens.

Vielen Dank allen Gästen und Mitwirkenden für diesen schönen Abend. Wir freuen uns schon auf das nächste Lesefest!