Priorität Bildung zahlt sich aus

Bild: Siegbert Brey
In der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 11. Januar hat die Verwaltung bestätigt, dass die Mensen am Ernst-Barlach-Gymnasium und an der Käthe Kollwitz Schule fristgerecht dieses Jahr geplant und nächstes Jahr gebaut werden. Auch die Mensa an der Gelehrtenschule wird gemäß Vorplanung 2019 geplant und 2020 gebaut, sodass zum Schuljubiläum der Schule im Februar 2020 zumindest ein Planungsmodell, vielleicht sogar ein erster Spatenstich zu feiern sein wird.

Der Bau weiterer Mensen ist ein Erfolg unserer Politik, in die Bildung zu investieren. Seit 2009 haben wir über 230 Millionen Euro in Neubauten, Erweiterungen und Sanierungen gesteckt. Wir begrüßen auch, dass der Ausschuss beabsichtigt, das Ernst-Barlach-Gymnasium 4-zügig auszubauen, nachdem die Schule jahrelang unter beengten Verhältnissen gelebt hat. Besonders erfreut hat uns der Vorschlag der Immobilienwirtschaft, in den Wettbewerb für die Mensa gleich den nötigen Anbau um einen weiteren Zug mit einzubeziehen, verbunden mit der Zusage, dass dadurch keine weitere Verzögerung des Baues eintritt.

Dies erklären die schulpolitischen Sprecherinnen Beate Friedrichs-Heinemann (SPD), Andrea Hake (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Susanna Swoboda (SSW).

Foto: Käthe-Kollwitz-Schule, by Siegbert Brey (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons