Wirtschaftliche Entwicklungspotentiale erhöhen

Mit unserem beschlossenen Antrag in der gestrigen Ratsversammlung zum Thema ‚Wirtschaftliche Entwicklungspotentiale erhöhen – Ansiedlungsvorhaben effektiv und transparent begleiten‘ verfolgen wir das Ziel, wirtschaftliche Entwicklungspotentiale in unserer Stadt weiterhin zu erhöhen und Ansiedlungsvorhaben effektiv und transparent zu begleiten.

Hierzu werden wir gemeinsam mit dem Oberbürgermeister im Rahmen eines jährlichen Wirtschaftsberichtes die wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstadt Kiel genauer unter die Lupe nehmen und die Ergebnisse im Wirtschaftsausschuss und in der Ratsversammlung analysieren.

Anhand spezieller Indikatoren und flankiert mit qualitativen Berichten aus ausgewählten Segmenten der Kieler Wirtschaft erhalten damit Selbstverwaltung und Verwaltung ein zusätzliches politisches Steuerungsinstrument für einen wachsenden Wirtschaftsstandort.

Im Rahmen des regelmäßig vorgesehenen Wirtschaftsberichtes wird zudem der Oberbürgermeister eine Ansiedlungsbilanz vorstellen sowie im Wirtschaftsausschuss über geplante, bereits erfolgreiche laufende oder nicht zustande gekommene Investitionsvorhaben berichten. Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt erhalten mit Hilfe eines solchen Wirtschaftsberichts regelmäßig Einblick in die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der KielRegion.

Ziel ist, daraus unter anderem Handlungsmöglichkeiten der Stadt zu identifizieren und diese künftig stärker zu nutzen.

Ein solcher Wirtschaftsbericht stellt darüber hinaus auch für das Standortmarketing einen wichtigen Baustein dar. Er kann zudem dazu beitragen, die Position und Entwicklungsziele der Landeshauptstadt gegenüber Land und  Bund sowie bei Investoren transparent und deutlich zu machen.

Dies erklären zum Beschluss in der Ratsversammlung die wirtschaftspolitischen SprecherInnen Özlem Ünsal (SPD-Ratsfraktion) und Dirk Scheelje (Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen) sowie Ratsherr Sven Seele (SSW-Ratsfraktion).