Dynamik ist Ergebnis konsequenter Innenstadtpolitik

Es ist Ergebnis einer konsequenten Innenstadtpolitik, dass mit einem Neubau auf dem Gelände des ehemaligen C&A-Gebäudes und der Markthalle weitere 50 Millionen Euro in die Innenstadt investiert werden sollen. Nach dem Umbau des ehemaligen LEIK, der Ankündigung der Ahlmann-Stiftung zur Sanierung der nördlichen Fassade der Holstenbrücke und dem bevorstehenden Neubau des Woolworth-Gebäudes ist das der nächste Baustein, um die Innenstadt innerhalb der nächsten fünf Jahre neu aufzustellen.

Das Schlüsselprojekt dazu ist der Kleine Kiel-Kanal, der bereits vor dem ersten Spatenstich eine große Wirkung entfaltet. Auch die Pläne für das Schlossquartier und das Woolworth-Gebäude beweisen die Dynamik, die in unserer Innenstadt entsteht. Wie die Bebauung der Alten Feuerwache und das neue Schlossquartier passt das nun angekündigte Projekt auch hervorragend zu unserer Politik, Wohnungen und damit mehr Leben in die Innenstadt zu holen.

Dies erklären zur Ankündigung weiterer privater Großinvestitionen in der Innenstadt Ratsherr André Wilkens, (baupolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion), Ratsherr Arne Langniß (baupolitischer Sprecher der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen) und Ratsherr Marcel Schmidt (Fraktionsvorsitzender der SSW-Ratsfraktion).