Überzeugender Vorschlag für eine Übergangslösung

Der Vorschlag der Stadtverwaltung für eine Übergangslösung bis zur Fertigstellung der geplanten Erstaufnahmeeinrichtung überzeugt. Der Standort nördlich des Nordmarksportfeldes bietet Platz, um die Menschen aufzunehmen und ankommen zu lassen. Er liegt zentral mit einer guten Anbindung in die Innenstadt. Die Nähe zur Erstaufnahmeeinrichtung, die im nächsten Jahr fertig gestellt wird, bietet die Möglichkeit, schon jetzt die vielen Willkommensangebote der haupt- und ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützer zu starten.

Die Stadtverwaltung handelt richtig, Gespräche zu führen, umfassend über die Pläne zu informieren, und Fragen zu beantworten. Wir unterstützen den Einsatz der Stadtverwaltung und die Politik des Landes bei diesem Vorhaben nach allen Kräften: Unterstützung von Menschen in Not ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Dies erklären zur vorgeschlagenen Übergangslösung für eine Flüchtlingsunterkunft die Fraktionsvorsitzenden der Kooperation Dr. Hans-Friedrich Traulsen (SPD), Lydia Rudow (Grüne) und Marcel Schmidt (SSW).