SPD-Ratsfraktion trauert um Eckehard Raupach

Mit Eckehard Raupach verlieren wir einen anerkannten Streiter für die sozialdemokratische Sache. Als Ratsherr hat er sich 29 Jahre lang besonders für die Schwachen in unserer Gesellschaft eingesetzt. Er war ein scharfsinniger politischer Analytiker, der bis zuletzt als Vorsitzender des Beirats für Menschen mit Behinderung soziale Politik durchgesetzt hat. Als Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion von 1996 bis 1998 und von 2001 bis 2003 hat er bleibende Akzente gesetzt. Wir trauern um Eckehard Raupach und danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz.

Seiner Ehefrau und seinen Angehörigen drücken wir unser Mitgefühl aus.

Dies erklärt der Fraktionsvorsitzende Dr. Hans-Friedrich Traulsen zum Tod des langjährigen Fraktionsmitglieds Eckehard Raupach.