Veranstaltung „Andreas Gayk – Mensch und Geschichte“ am 11. Oktober

Vor 60 Jahren starb Kiels schon legendärer Oberbürgermeister Andreas Gayk, vor 121 Jahren kam er in der Annenstraße zur Welt. Die SPD-Ratsfraktion lädt daher zu einer öffentlichen Würdigung am 11. Oktober um 11 Uhr ins Rathaus ein. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer eröffnet die Veranstaltung in der Rotunde, 2. OG, des Rathauses.

Rolf Fischer, Experte für die Geschichte der Kieler SPD, umreißt an drei Stationen im Rathaus Gayks Bedeutung als Kommunalpolitiker während der Weimarer Republik (Rotunde), als Kieler Oberbürgermeister im Wiederaufbau (Relief „Bürger bauen eine Stadt“) und als Landespolitiker (Ratssaal). Er würdigt beispielhaft auch Zeitgenossinnen und Zeitgenossen, die ihn in seinem Wirken unterstützt haben, so Oberstadtdirektor Walther Lehmkuhl, Schuldezernentin Toni Jensen und Landtagspräsident Karl Ratz. Ergänzt wird der Vortrag durch Auszüge aus Reden von Andreas Gayk. Die Veranstaltung endet etwa um 12.30 Uhr. Sie ist zugänglich durch den Hintereingang des Rathauses an der Waisenhofstraße.

Für Rückfragen steht die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Ratsfrau Ingrid Lietzow, gerne zur Verfügung.