Blockinnenentwicklung Nettelbeckstraße/Hardenbergstraße: Beispielhafter Dialog

Wir freuen uns, dass es uns durch intensive Gespräche mit den Anwohnerinnen und Anwohnern und den Investoren gelungen ist, für die Diskussion um das Bauvorhaben im Innenblock zwischen Nettelbeckstraße und Hardenbergstraße in den zuständigen städtischen Gremien einen guten Rahmen zu finden. So können wir Ängste und Befürchtungen aufgreifen und gute Vorschläge in den Prozess aufnehmen.

Die von uns auf Basis vieler Gespräche mit Anwohner_innen und Investoren initiierten Beschlüsse in Ortsbeirat und Bauausschuss haben den Weg geebnet, um auf einer tragfähigen Grundlage miteinander zu diskutieren. Unsere wachsende Stadt braucht Offenheit auch für Wohnungsbau in der Innenstadt, damit auch die vielen in den nächsten Jahren neu zu uns kommenden Menschen Wohnungsangebote vorfinden. Dabei nehmen wir auch die bisherigen Bewohnerinnen und Bewohner mit.

Wir laden alle Interessierten ein, heute Nachmittag im Wissenschaftszentrum gemeinsam mit uns über die städtebaulichen Vorschläge und Möglichkeiten zu diskutieren. Das schließlich gefundene Verfahren kann beispielgebend für ähnliche Bauvorhaben sein.“

Dies erklären zur vom Stadtplanungsamt eingeladenen öffentlichen Diskussion am Freitag, 5. September, über Konzeptvorschläge für eine Wohnbebauung in der Nettelbeckstraße/Hardenbergstraße André Wilkens, baupolitischer Sprecher, und Claus Wittig, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Arne Stenger, Bürgerliches Mitglied der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Bauausschuss, und Ratsfrau Antje Danker (SSW).

Das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Kiel hat Anwohner und Interessierte eingeladen zu einer öffentlichen Veranstaltung am Freitag, 5. September, 13 bis 18.30 Uhr, im Wissenschaftszentrum im Wissenschaftspark, Fraunhoferstraße 13, um darüber zu sprechen, wie es weitergehen kann mit der geplanten Blockinnenentwicklung zwischen Nettelbeckstraße und Hardenbergstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.kiel.de/leben/stadtentwicklung/