Wohnungsangebot besonders für arme Familien steigern

Eine Wohnungspolitik besonders für Familien, Studierende und ältere Kielerinnen und Kieler: Der Kooperationsvertrag von SPD, Grünen und SSW hat genau den Schwerpunkt gesetzt, den nun die Studie der Bertelsmann-Stiftung fordert. Immer mehr Menschen leben in Kiel und bereichern damit das Stadtleben. Knappheit auf dem Wohnungsmarkt trifft aber zuerst diejenigen, die unsere Unterstützung besonders brauchen.

Wir setzen uns deshalb gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin dafür ein, mehr Wohnraum auch für Menschen mit geringem Einkommen und besonderen Herausforderungen zu schaffen: Durch sozialen Wohnungsbau, durch soziale Kriterien bei der Flächenvergabe und durch vielfältige Wohnformen und –projekte in allen Stadtteilen.

Dies erklären zur Veröffentlichung der Bertelsmann-Stiftung „Wohnungsangebot für arme Familien in Großstädten“ Ratsherr Claus Wittig, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ratsherr Arne Langniss, baupolitischer Sprecher der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, und Ratsfrau Antje Danker, SSW-Ratsfraktion.