Zur Übernachtungssteuer

Wir unterstützen die Bemühungen des Kämmerers der Landeshauptstadt Kiel, Stadtrat Wolfgang Röttgers, den Kurs der Haushaltskonsolidierung weiter zu verfolgen. Wir werden seine Vorschläge, zu denen die Einführung einer Übernachtungssteuer gehört, in Ruhe diskutieren. Dabei werden wir auch die Rückmeldungen aus der Hotelbranche berücksichtigen.

Wir müssen jedoch alle Möglichkeiten ausschöpfen, die Einnahmen der Stadt zu steigern. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass das Land prüft, ob es möglich ist, eine landesweite Fremdverkehrsabgabe einzuführen. Die Einnahmen einer solchen Abgabe sollten den Kommunen zustehen. Dabei ist uns wichtig, dass die Landeshauptstadt Kiel keine Nachteile gegenüber dem Umland erfährt. Dies erklären zur Diskussion um die Übernachtungssteuer die Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Ratsfrau Gesa Langfeldt, die Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ratsfrau Katja Günther, sowie Ratsfrau Antje Danker (SSW).