StadtRegionalBahn steht für wirtschaftlichen Aufbruch

Das knappe Votum der Eckernförder Ratsversammlung gegen eine Beteiligung an der SRB-Planungsgesellschaft ist sehr bedauerlich. Bei der StadtRegionalBahn geht es um eine langfristig wirksame verkehrliche Infrastrukturmaßnahme, die das Potenzial hat, die gesamte Wirtschaftsregion aufzuwerten. Die StadtRegionalBahn ist ein Projekt, bei dem wir in langen Zeiträumen denken müssen. Solange CDU und FDP in ihrer Dagegen-Haltung verharren, schaden sie der gesamten Region, auch wirtschaftlich. Die Mehrheit der Kieler Ratsversammlung hält an der SRB fest, weil sie eine Riesenchance für einen wirtschaftlichen Aufbruch und für zukunftsfähige bezahlbare Mobilität der Menschen in der Region bedeutet.

Dies erklären zu der Entscheidung der Eckernförder Ratsversammlung zur StadtRegionalBahn die verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ratsherr Achim Heinrichs, der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Ratsherr Lutz Oschmann, sowie Ratsfrau Antje Danker (SSW).