Wirtschaft trifft Kunst: Neuer Kieler Kunstpreis

Zum neuen Kieler Kunstpreis erklären die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Ingrid Lietzow, die kulturpolitische Sprecherin der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Ulrike Kahlert, und Antje Danker, SSW:

„Im Jahr 2011 wird die Vater Unternehmensgruppe, ein Dienstleiter aus dem IT-Bereich, zum ersten Mal den „Vater Kunstpreis“ verleihen, der daraufhin alle zwei Jahre ausgeschrieben wird. In der Jury werden Vertreter aus Kunst, Wirtschaft und Medien sitzen. Es wird ein Motto, insbesondere aus dem wirtschaftlichen Bereich, vorgegeben, mit dem sich die Kunstschaffenden auseinandersetzen können. Wir freuen uns sehr über die wunderbare Verknüpfung von Wirtschaft und Kunst. Dieser Brückenschlag ist eine fordernde und spannende Aufgabe, aus der zündende Gedanken und fruchtbare Begegnungen entstehen können. Denn Innovation und interdisziplinäres Denken sind der Motor wirtschaftlicher Entwicklung. Dieses Beispiel zeigt, dass privatwirtschaftliches Engagement in der Kieler Kultur möglich ist. Wir hoffen, dass diese Art der Förderung von Kultur in Kiel als Vorbild für andere Aktivitäten dienen wird.“