Kiel steht ein für die Lindenau-Werft

SPD, GRÜNE und SSW sind erleichtert über die nun mögliche Rettung der Lindenau-Werft in Kiel-Friedrichsort. Wir stützen die Kreditzusage von Oberbürgermeister Torsten Albig (SPD), die Bestandteil des Rettungspakets für die Werft ist. Denn Kiel steht ein für die Lindenau-Werft.

Damit stärkt die Rathauskooperation die maritime Wirtschaft und den Werftenstandort Kiel insgesamt. Es ist gut, dass die HSH Nordbank AG gemeinsam mit der Fördesparkasse und der Investitionsbank Schleswig-Holstein die Finanzierung sichert. Auch die Landesregierung trifft mit ihrer Bürgschaft die richtige Entscheidung. Der Kampf der Beschäftigten, der  Gewerkschaft und der entschlossene Einsatz des Oberbürgermeisters werden sich lohnen.

Dies erklären der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Ratsherr Falk Stadelmann, der Vorsitzende der Ratsfraktion von BÜNDNIS′90/DIE GRÜNEN, Ratsherr Lutz Oschmann, und Ratsfrau Antje Danker (SSW).