Neuausrichtung der Bäderlandschaft

Wir begrüßen die Ergebnisse des Prüfauftrages zur Neuausrichtung der Bäderlandschaft in Kiel. Ein Zentralbad ist demnach möglich und sinnvoll.
Die Alternative wäre, abgesehen von Schilksee, Kiel auf ein kleines Schwimmbad zurückzuwerfen, was nicht für Schulklassen und Schwimmsport geeignet ist.

Schulschwinmmen und der Vereinsschwimmsport sollen optimale Bedingungen vorfinden.

Deswegen ist für uns klar, dass in der Planung ein 50m Schwimmbecken enthalten sein muss, teilbar in 2x 25m. Darüber hinaus ist uns ein attraktives Freizeitangebot wichtig, damit Familien nicht mehr nach Neumünster, Preetz oder Eckernförde fahren müssen.

Wichtig sind uns sozialverträgliche Eintrittspreise und deshalb werden wir mit der Bäder GmbH beraten, wie der kommende Kiel Pass auch für das neue Zentralbad gelten kann.

Dies erklären zur Beschlussvorlage „Neuausrichtung der Bäderlandschaft“ Torsten Stagars (SPD) und Dirk Scheelje (GRÜNE).