Verbesserung des Raumangebotes der Kieler Schulen

Wir freuen uns, dass sich die Oberbürgermeisterin den Kurs von SPD und GRÜNEN nachträglich anzuschließen scheint und sich offensiv für den raschen Umbau der Schulgebäude stark macht.

Bekanntlich haben SPD und Grüne im Rahmen des Nachtragshaushaltes 2008 den Finanzierungsansatz für die Schulgebäude nahezu vervierfacht und insgesamt 3,5 Mio. Euro für die Umsetzung der Schulreform bereitgestellt.

Doch nach wie vor reichen die im Haushaltsentwurf für das Jahr 2009 eingesetzten Mittel bei weitem nicht aus. Denn offensichtlich hat die Oberbürgermeisterin die Gemeinschafts- und Regionalschulen nicht auf dem Schirm. Nach ersten Schätzungen der Verwaltung werden allein hier die nötigen Umbauten ca. 5,5 Mio. Euro kosten. Nach den jüngsten Äußerungen der Oberbürgermeisterin gehen wir nun davon aus, dass spätestens in der Nachmeldung der Verwaltung ausreichend Mittel zur Verfügung gestellt werden. Nur so können wir weitere Verzögerungen vermeiden.
SPD und Grüne sehen sich durch die Demonstrationen bestätigt, mehr Geld in Kiels Schulen investieren zu wollen. Diesen Weg werden wir weiter gemeinsam im Dialog mit Schülern, Eltern und den Schulen gehen.

Dies erklären zur Diskussion über die Schulentwicklung und Verbesserung des Raumangebots der Kieler Schulen die schulpolitischen SprecherInnen von SPD, Peter Kokocinski und GRÜNEN, Anke Erdmann.