Zum Rücktritt des Ratsherrn Jürgen Hahn

Damit geht eine über 10-jährige Ära einer loyalen und verantwortungsvollen sozialdemokratischen Arbeit zum Wohle der Stadt Kiel zu Ende.

Ralph Müller-Beck zollt Jürgen Hahn großen Respekt, Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Mit dem Amt sind enorme Schwierigkeiten verbunden, die berufliche, private und ehrenamtliche Arbeit unter einen Hut zu bringen. Es ist mehr als verständlich, dass Jürgen Hahn auch vor dem Hintergrund neuer beruflicher Herausforderungen hier eine neue Gewichtung vorgenommen hat.

Wir sind Jürgen Hahn dankbar für die uneingeschränkte Loyalität in der Umsetzung sozialdemokratischer Politik. Er hat sich auch über die Parteigrenzen hinweg durch seine Kompetenzen einen guten Stand in Energie- und Wirtschaftsfragen erarbeitet.

Wir sind Jürgen Hahn sehr dankbar, dass er zuletzt konsequent mit an der Erarbeitung einer neuen energiepolitischen Richtung Kiels mitgearbeitet hat. Aufgrund der besonderen Vertrauensstellung hat der Fraktionsvorstand Jürgen Hahn gebeten, bis auf weiteres das Aufsichtsratsmandat bei der Stadtwerke Kiel AG fortzuführen.

So bedauert der Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Ralph Müller-Beck den Entschluss des SPD Ratsherrn Jürgen Hahn, sein Mandat zurückzugeben.