Jusos Kiel

Standort: Startseite
Heute 19.09.18

SPD-Kiel
19:30 Uhr, Kreisausschuss ...

Webmaster
Gemeinsam Suchsdorf gestalten - Beitrag im Suchsdorfer März 2018

Veröffentlicht am 04.03.2018, 15:57 Uhr     Druckversion

Die Suchsdorfer SPD sagt, was sie will. Dazu hat sie ihr Programm „Gemeinsam Suchsdorf gestalten“ beschlossen. Es soll die Grundlage für die Arbeit im Rat und im Ortsbeirat sein und beschreibt die politischen Forderungen die in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden sollen.  . Das Programm wurde in einem mehrmonatigen Prozess erarbeitet, an dem alle Suchsdorferinnen und Suchsdorfer Anregungen beitragen konnten. In vielen Gesprächen habenDarum ist diese auch als einer der zentralen Punkte aufgenommen. Die kürzlich von der Ratsversammlung beschlossenen Leitlinien der Stadt Kiel zeigen hierfür verlässliche Verfahrenswege auf. Insbesondere bei der Planung von Flächen für den Wohnungsbau sollte sie angewendet werden. Die Menschen sollen ihre Umgebung mitgestalten und eigene Ideen einbringen können. Das ist der richtige Weg für einen respektvollen, wertschätzenden Umgang miteinander und somit für mehr Akzeptanz für Entscheidungen.

 

Neben der Sanierung unserer Grundschule und digitaler Ausstattung mit zeitgerechten pädagogischen Konzepten, ist auch die Kinderbetreuung mit Betreuungszeiten, die sich flexible an den Arbeitszeiten der Eltern anpassen müssen für uns ein wichtiges Thema.

Wir fordern mehr Lebensqualität für älter werdende Menschen durch mehr Sicherheit im Straßenverkehr, oder dass alle Menschen so lange wie möglich in ihrem gewohnten sozialen Umfeld und in ihrer Wohnung leben können. Bei Bauprojekten setzen wir uns – wie bei der Bebauung an der Eckernförder Straße erfolgreich geschehen - für die Schaffung von bezahlbaren, barrierefreien und barrierearmen Wohnungen ein. Aber auch öffentliche Bereiche, Plätze und Fußwege in Suchsdorf müssen so gestaltet sein, dass ältere Menschen sich sicher bewegen können und sich wohlfühlen. Das heißt für uns sichere Gehwege mit ausreichenden Sitzmöglichkeiten zur Erholung.

 

Das ganze Programm kann auf unserer Website unter www.spd-suchsdorf.de nachgelesen und erscheint demnächst auch in gedruckter Form.  

9. SUCHSDORFER LESEFEST

 

Zum 9. Suchsdorfer Lesefest konnte Andreas Arend wieder rund 60 interessierte Bücherfreundinnen und Bücherfreunde begrüßen. Unter der Moderation von Thomas Wehner lasen vier Kielerinnen und Kieler unterhaltsame, spannende und anrührende Texte. Ratsfrau Anemone Helbig begann mit den Aufzeichnungen der Söhne von Willy Brandt über den Vater. Sie sehen ihn nicht nur als Politiker, sondern konnte ihn in allerdings nicht häufigen Momenten als liebevollen Vater erleben. Anemone Helbig folgte Jörn Wüstenberg mit dem Kriminalroman „Lost Fuseta“ von Gil Roberto. Ein Hamburger Kriminalbeamter kommt im Rahmen eines Austauschprogramms  nach Portugal. Der Autor beschreibt mit sicherem und ironischem Blick, welchen Vorurteilen er bei seinen Kollegen begegnet und er selber hegt. Eine Leiche gibt es auch noch. Nach der Pause las Claudia Ohlsen, die Geschäftsführerin der Koordinierungsstelle für die Hospiz- und Pallliativarbeit in  Schleswig-Holstein aus „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ von Susann Pásztor. Eine todkranke Frau erhält einen Sterbebegleiter an ihre Seite. Es ist seine erste Begleitung. Die erste Begegnung scheint an der Schroffheit und der Ablehnung der Frau zu scheitern. Es war ein Text, der einem zunächst den Atem verschlägt, aber – so Claudia Ohlsen – später noch eine Wendung nimmt. Schließlich trug Claus Möller „Kuddl Schnööf“ von Joachim Steffen vor. Das sind Texte aus dem Kieler Werftarbeitermilieu in Missingsch. Joachim Steffen war SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzender, brach mit seiner Partei und näherte sich ihr wieder an. Nach seiner Zeit in Ämtern trat Steffen als Kabarettist auf.

Das aufgebaute Büfett und der traditionelle Büchertisch des Büchereivereins rundeten den Abend ab, für den die Lesenden wieder viel Applaus bekamen.

 

 

KULTURSALON

 

Den nächsten Kultursalon mit bissiger Literatur und Musik von Georg Kreisler veranstalten

Anemone und Volkmar Helbig mit dem SPD-Ortsverein und dem Kulturforum der SPD am Sonntag, 18. März von 11:00 bis 13:00 bei sich zu Hause im Ellerkrug 35. Mit dabei sein wird Horst Stenzel. Alle Suchsdorferinnen und Suchsdorfer sind herzlich eingeladen.

 

 

NÄCHSTE BÜRGERGESPRÄCHE

 

Seit September 2017 bieten wir den Suchsdorfer Bürgerinnen und Bürgern ein politisches Ge-sprächsforum an. Sie sind herzlich eingeladen mit uns über die notwendigen Veränderungen und Verbesserungen im Stadtteil zu sprechen oder eigene Ideen einzubringen.

Die nächsten Gespräche finden wieder im Suchsdorfer Bürgerraum, Eckernförder Straße 421a, am 15. März ab 18:15 bis 19:15 Uhr statt. Vor Ort wird Ratskandidat Andreas Arend mit Ihnen über unsere und Ihre Ideen für den Stadtteil sprechen. Aber auch sonst können Sie uns jederzeit eine E-Mail unter

andreas.arend@spd-suchsdorf.de senden. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

 

POLITISCHE RUNDE – STAMMTISCH

 

Die nächsten Stammtischgespräche finden am 19. März 2018 ab 19.00 Uhr im SSV, Alter Steenbeker Weg 24 statt. Wir sprechen über unser Kommunalwahlprogramm für Suchsdorf „Gemeinsam Suchsdorf gestalten“. Die Suchsdorfer SPD trifft sich einmal im Monat im SSV Suchsdorf ab 19.00 Uhr zu Stammtischgesprächen. Hier können Sie uns und unsere politischen Standpunkte kennen lernen oder sich auch selbst zur „politischen Großwetterlage“ oder lokalen Themen äußern.

Homepage: SPD-Suchsdorf