Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympischen Spielen

Veröffentlicht am 29.09.2015, 15:52 Uhr     Druckversion

Wir begrüßen das vorliegende Mobilitätskonzept für die Olympischen Spiele. Die Stadt braucht eine nachhaltige moderne Verkehrsinfrastruktur, die auch nach 2024 den BürgerInnen zur Verfügung steht. Deshalb wollen wir das Konzept um eine Stadtbahnlinie erweitern und beantragen, dass der Oberbürgermeister einen Planungsauftrag für eine Stadtbahnlinie vergibt, die spätestens zu den Olympischen Spielen 2024 genutzt werden kann.

Die Chancen für eine Finanzierung der Stadtbahn steigen gerade durch die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern immens, denn die Regionalisierungsmittel werden im kommenden Jahr auf 8 Mrd. Euro erhöht und in den Folgejahren jährlich verlässlich mit einer Rate von 1,8 Prozent dynamisiert. Außerdem werden die Mittel des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) ungekürzt über 2019 hinaus fortgeführt. Im Ergebnis heißt das, dass Schleswig-Holstein einen kräftigen Zuwachs an Mitteln erhält, die für Investitionen einer Stadtbahn Kiel und für künftige Betriebskosten im Nahverkehr verwendet werden können. Damit ist endlich der jahrelange Stillstand beendet!

Wir freuen uns besonders, dass durch die Einigung von Bund und Ländern auch die neue Hein- Schönberg-Linie endlich finanziell gesichert und in Betrieb genommen werden kann. Kiel ist eine wachsende Stadt. Die gegenwärtige Verkehrsinfrastruktur ist schon jetzt nicht in der Lage, den Bedürfnissen an einen schnellen, attraktiven und ökologischen Öffentlichen Personennahverkehr gerecht zu werden. Immer weniger Menschen nutzen den Bus, der Anteil des Autoverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen wird unseren Klimaschutzzielen nicht gerecht. Nur eine moderne Stadtbahn, die schnell, leise und sauber das Ost- mit dem Westufer verbindet, bietet eine echte attraktive Alternative und wird zu einer Steigerung der Nutzerzahlen für den ÖPNV in Kiel führen.

Dies erklären Achim Heinrichs (SPD), Arne Langniß (GRÜNE) und Marcel Schmidt (SSW) zu einem Antrag, mit dem im kommenden Bauausschuss SPD, GRÜNE und SSW den Oberbürgermeister bitten, einen Planungsauftrag für eine erste Stadtbahnlinie von Schönberg über das Kieler Ostufer und den Hauptbahnhof zur Universität, in die Wik, über die Holtenauer Hochbrücken zum MFG5-Gelände, nach Friedrichsort und nach Schilksee [mit Endstation „Olympisches Dorf“] an die Nah.SH zu vergeben und die Finanzierung dafür abzustimmen.

Homepage: SPD-Ratsfraktion Kiel


Kommentare
RE: Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympische, SPD-Ratsfraktion Kiel, (02.10.2015, 10:05 Uhr)
RE: Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympische, Janne Koschinski, (01.10.2015, 21:41 Uhr)
RE: Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympische, SPD-Ratsfraktion Kiel, (01.10.2015, 09:50 Uhr)
RE: Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympische, allexm78, (01.10.2015, 00:36 Uhr)
RE: Kooperation will erste Stadtbahnlinie mit den Olympische, Thilo P, (29.09.2015, 21:58 Uhr)
Heute 22.09.17

SPD-Schilksee
15:00 Uhr, Infostand zur Bundestagswahl vor ...

SPD-Ratsfraktion Kiel
15:30 Uhr, AK Kultur ...

Morgen 23.09.17

SPD-Wik
10:00 Uhr, Bundestagswahlkampf 2018 / ...

SPD Pries-Friedrichsort
10:30 Uhr, Infostand zur Bundestagswahl des OV Pries - ...

SPD Kieler-Mitte
11:00 Uhr, Infostand OV ...

Mathias Stein
12:00 Uhr, Rosenverteilung in der ...

Mathias Stein
16:00 Uhr, Zentraler Infostand im CITTI-Park ...

Mathias Stein
21:00 Uhr, Kneipentour mit den Jusos und Mathias. Treffpunkt ...

Bundestagswahl 2017

Publikationen

Geschäftsstelle

SPD Kreisverband Kiel
Walter-Damm-Haus, 1.OG
Kleiner Kuhberg 28-30
24103 Kiel

Büro:
Tel. 0431 / 90 60 6-12
kv-kiel@spd.de

Geschäftszeiten:
Montag:        14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch:      09.30 - 12.00 Uhr und
                     13.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag:  14.00 - 18.00 Uhr

Social Media

webmaster

Dirk Lerche
webmaster@spd-kiel.de